OCT Untersuchung

Die Optische Kohärenz Tomographie (OCT) ist ein modernes, bildgebendes Verfahren. Während der Untersuchung werden automatisch verschiedenen Strukturen des Auges analysiert, welche durch die Altersbedingte Makuladegeneration (AMD)  verändert sein können. Dies sind zum Beispiel die Stelle des schärfsten Sehens, die Fovea, sowie die umliegende Struktur, auch Makula genannt. Da diese Strukturen sehr klein sind, lassen sich krankhafte Veränderungen mit üblicherweise eingesetzten Untersuchungen oft schwierig erkennen. Mithilfe der präzisen OCT - Untersuchung wird dies bei uns in der Praxis jedoch möglich.

OCT

Was ermöglicht die OCT-Untersuchung ?

Durch das OCT können früher Anzeichen der Erkrankung erkannt werden, noch bevor Beeinträchtigungen in Sehvermögen auftreten. Dies ermöglicht eine frühzeitige Therapie.

Liegt bei Ihnen eine trockene AMD vor, können mit dem OCT sehr präzise Verlaufskontrollen durchgeführt werden, um Veränderungen sicher zu erkennen.

Die feuchte AMD kann mittels einer Injektionstherapie behandelt. Die Therapie verhindert, dass sich Ihr Sehvermögen weiter verschlechtert und kann helfen, Ihre Sehfähigkeit wieder zu verbessern. Das OCT-Bild ermöglicht Ihrem Augenarzt dabei sicher zu erkennen, ob der Befund stabil oder eine erneute Therapie notwendig ist.

OCT-Bild normale Netzhaut

OCT-Bild - feuchte Altersbedingte Makuladegeneration

Welche Vorteile bietet die OCT- Untersuchung ?

  • Kurze Untersuchungszeit
  • Schmerzfrei und berührungslos
  • Keine Beeinträchtigung nach der Untersuchung (ggf. ohne Weittropfen)
  • Sensitivste Methode zur Erkennung krankhafter Veränderungen
  • Sehr zuverlässige Verlaufs und Therapiekontrolle möglich
  • Vorbeugung langfristiger Schäden im Sehvermögen 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Design by HILLE TECHNOLOGY | Login

zum Hauptmenü zum Seiteninhalt Aktuelles